Srahl-Global Verschleisstechnik GmbH LogoZur Anfangsseite

Vielseitiger Anlagentyp – Strahlkabinen

Druckluftstrahlanlagen Blasting Cabinet


Druckluftstrahlanlagen Strahlkabinen ST 1000


Strahlkabinen ST

Durch Kombination mit Drehtischen, Drehkörben, Strahldüsen-, Oszillations- und Pendelvorrichtungen usw. sind dem Einsatz beinahe keine Grenzen gesetzt. Die Fronttür gibt die ganze Vorderfront des Strahlraumes weit zur Rostmitte hin frei. Druckinjektor- bzw. Druckstrahl-Strahlanlagen werden speziell für manuell durchzuführende Strahlaufgaben eingesetzt wie:

  • Reinigen
  • Entgraten 
  • Mattieren 
  • Dekorstrahlen

Es lassen sich alle nicht hygroskopischen Strahlmittel von äußerst abrasiven Medien wie Korund oder Siliziumcarbid bis hin zu schonenden Arten wie vegetabilisches Strahlmittel oder Kunststoffgranulat verarbeiten.

 


Druckluftstrahlanlagen ST1000

Injektor-Strahlkabinen ST 1000-L

Die Anlage wurde nach den hohen Rösler-Standards konstruiert und ist optimal geeignet zum Reinigen, Entgraten, Entlacken, Shotpeening, Mattieren und Dekorstrahlen für Kleinmengen und für Sonderstrahlaufgaben an Werkstücken aus nicht explosiblem Material.

Es lassen sich alle nicht hygroskopischen, handelsüblichen Strahlmittel verarbeiten.

Optimale Sichtverhältnisse im Strahlraum werden durch den in den Kabinentrichter integrierten Kaskadenwindsichter erreicht.


Druckluftstrahlanlagen Satelliten Drehtischanlage

Satelliten-Drehtischanlagen SA 1400

Mit der Satellitendrehtischanlage SA 1400 ist die zielgerichtete und gegeneinander völlig berührungslose Oberflächenbearbeitung verschiedenartiger Werkstücke und unterschiedlicher Kapazitäten in einer Maschine möglich.
Das Strahlaufgabenspektrum reicht vom Entgraten und Entzundern bis zum Shotpeening. Besonders interessant ist die Anlage auch für Anwendungsfälle, bei denen Werkstücke nur partiell gestrahlt werden müssen.
 
Das Konzept basiert auf einem Baukastensystem und kann mit sechs, acht, zehn oder zwölf Satelliten ausgestattet und vollautomatisch betrieben werden.
Dieser Anlagentyp ist als Injektor- oder Druckstrahlanlage ausrüstbar.

Druckluftstrahlanlagen Banddurchlaufanlagen Injektorprinzip

Banddurchlaufanlagen-Injektorprinzip RBD-Inj

Die Werkstücke werden auf einem hochverschleißfesten, perphorierten und gewebeverstärkten Transportgummiband gestrahlt. Im kontinuierlichen Durchlaufverfahren werden die Werkstücke von insgesamt 24 Injektordüsen bearbeitet, die auf einem einstellbaren Traggestell befestigt sind. Durch die vertikale Hubbewegung des Gestelles und die freie Einstellbarkeit der Düsen werden selbst komplizierte Teileformen 5-seitig gestrahlt. Als Strahlmittel sind alle handelsüblichen Medien einsetzbar.

Druckluftstrahlanlagen Schlaufenbandanlagen Inside

Druckluftstrahlanlagen SBI

Schlaufenband-Durchlaufanlagen, Injektorprinzip SBI

Bei dieser Baureihe bewirken auf den Schlaufenbandstäben angeordnete Nocken einen kontinuierlichen, schneckenförmigen, zwangsgeführten Werkstücktransport durch den Strahlraum, wodurch sich die Anlage besonders gut für das Strahlen von Schüttgut mit kleinen Abmessungen eignet.

Druckluftstrahlanlagen Muldenbandchargenanlage Injektor

Muldenband-Chargenanlagen, Injektorprinzip RMBC-Inj.

Die Muldenbandchargenanlagen Typ RMBC 1.1 oder RMBC 2.1 Inj.  verfügen über ein gut ausgestattetes Druckluftsystem mit zahlreichen Düsen. Die Vielzahl der Düsen reduziert den Bearbeitungsaufwand. Einsatzgebiet ist überall dort, wo sehr heikle, kleine Teile mit sehr aggressivem Strahlmittel (z.B. Korund) bearbeitet werden.

Druckluftstrahlanlagen Wendetisch WT

Wendetisch WTWendetisch WT

Der Rösler Wendetisch wurde entwickelt für die Platz sparende strahltechnische Bearbeitung runder Werkstücke. Die Anlage ist automatisationsfähig für Handlinggeräte.